Titelbild des Artikel: #gemeinsamregional

#gemeinsamregional

Die Corona-Pandemie bremst die Schweizer Wirtschaft. Viele Unternehmen stemmen sich mit kreativen Ideen gegen den Stillstand. Wenn auch Ihr Unternehmen darunter ist, senden Sie die Informationen – wir machen dazu die Nachricht. Ihre Idee interessiert auch andere, wir verbreiten sie.

Die Massnahmen gegen die Corona-Pandemie bilden eine Herausforderung auch für die Wirtschaft. Viele Unternehmen gehen kreativ damit um, auch im Limmattal. Sie versuchen, ihre Produkte und Dienstleistungen weiter in gewohnter Qualität zu produzieren und zu erbringen – und an die Frau und den Mann zu bringen.

Eine gemeinsame Initiative der Wirtschaftsverbände und der Standortförderung

Wir von der regionalen Standortförderung Limmatstadt AG wollen gemeinsam mit den Wirtschaftsverbänden unser Netzwerk und unsere Kanäle nützen, Ihre kreativen Ideen sichtbar zu machen und damit einen positiven Beitrag leisten. Deswegen erhält unser Wirtschaftsnewsletter "punkt4" ab sofort die neue Rubrik „Mit Ideen gegen den Stillstand“. Gute Beispiele sollen Schule machen. Wir bieten Ihnen deshalb einen prominenten Platz im punkt4-Schaufenster.

Wenn Sie in Ihrem Unternehmen oder in Ihrer Organisation solche Ideen entwickeln oder schon umsetzen, dann senden Sie uns doch die entsprechenden Informationen an news@limmatstadt.ch.

Newsletter abonnieren: www.limmatstadt.ch/newsletter-wirtschaftsnews

Zusätzlich haben wir eine Übersicht an nützlichen Links zusammengestellt, die wir laufend aktualisieren: Das Coronavirus in der Arbeitswelt

Eine gemeinsame Initiative von:

Logos Industrie und Handelsverein, IDH-Spreitenbach.ch, Schlieren Wirtschaftskammer, Wirtschaftspodium Limmattal und Limmatstadt

Unsere Serie im Überblick:

07/04: Die Stadtbibliothek Baden kommt aufgrund der aktuellen Situation zu ihren Kunden. Sie startet einen Lieferdienst für besonders gefährdete Menschen. Darüber hinaus bietet sie auch zahlreiche digitale Medien an. Zum Artikel.

06/04: Die Mitglieder des Sportvereins Bergdietikon können auch während der Corona-Krise ihr Training durchführen. Der Verein veröffentlicht dazu regelmässig online ein neues Vereinstraining. Zum Artikel.

06/04: Die Zweifel Pomy-Chips AG hat mit der Sofa-Marathon Box ein neues Produkt lanciert. Darin befinden sich neben zahlreichen Spezialitäten des Unternehmens auch drei neue Produkte. Die Box wird zudem gratis geliefert. Zum Artikel.

03/04: Petit filou ist in Bergdietikon eine bewährte Anlaufstelle für Geschenke, Accessoires und Artikel für die Innendekoration. Diese können per Whats app oder Mail bestellt werden und kommen dann per Velo zu den Kundinnen und Kunden. Zum Artikel.

03/04: Reframe entwickelt Schutzprodukte gegen Corona Zürich - Das Reframe Design Studio hat sich angesichts der Corona-Krise entscheiden, Produkte zu entwerfen, die dem Schutz gegen eine Ansteckung dienen. Nach einem handfreien Türöffner entsteht nun auch eine Schutzmaske. Zum Artikel.

02/04: Das Bio-Granola von Nuts & Friends kann auch online bestellt werden. Das Schlieremer Unternehmen übernimmt in der aktuellen Situation die Versandkosten. Zum Artikel.

01/04: Das Studio Dietikon hat die Aufgabe, einen Dialog mit der Bevölkerung über die Stadtentwicklung zu führen. Dieser Dialog wird während der Corona-Krise digital weitergeführt. Zum Artikel.

01/04: Die Nonkonformer GmbH aus Spreitenbach stellt Produkte her, die im Messebau und bei Veranstaltungen benötigt werden. Aufgrund der Corona-Krise hat sie die Produktion nun auf Schutzschilde für das Gesicht umgestellt. Zum Artikel.

01/04: Bürobedarf aller Art wird derzeit weniger im Unternehmen als vielmehr im Home-Office benötigt. Lyreco aus Spreitenbach liefert die gewünschten Artikel daher auch nach Hause. Zudem hat das Unternehmen einen Mini-Supermarkt aufgebaut. Und lädt Unternehmen zur Partnerschaft ein. Zum Artikel.

01/04: Als Reaktion auf die besonderen mentalen Belastungen durch die aktuelle Pandemie haben Profis das Swiss Resilience Hub Online-Coaching gegründet. Spectyou hat wegen der Corona-Krise seine Streaming-Plattform für Theateraufführungen aktiviert. Beide werden vom Dietiker Unternehmen Mr. Campaigning beraten. Zum Artikel.

01/04: Der Gewerbeverein Uitikon will den von der Coronavirus-Pandemie betroffenen Unternehmen zur Seite stehen. Dazu hat er auf seinem Internetauftritt eine digitale Pinnwand eingerichtet. Zudem ruft der Gewerbeverein zum Kauf von Gutscheinen für die „Zeit nach Corona“ auf. Zum Artikel.

01/04: Das Schlieremer Unternehmen Neurimmune spannt mit der deutschen Firma Ethris zusammen. Gemeinsam wollen sie eine Therapie zur Behandlung von Covid-19 entwickeln. Klinische Tests sollen noch im laufenden Jahr durchgeführt werden. Zum Artikel.

31/03: Die Sintratec AG aus Brugg AG stellt handfreie Türöffner per 3D-Druck her. Er steht in zwei Varianten zur Verfügung, für normale und für schwere Türen. Alternativ können Interessierte aber auch die Design-Dateien nutzen und sich ihre eigenen handfreien Türöffner mit dem 3D-Drucker herstellen. Zum Artikel.

31/03: Das Bastel- und Kreativunternehmen MAREIN AG lanciert grosse und preisgünstige Familienboxen für Bastelwaren. Zudem legt das Unternehmen aus Spreitenbach allen Paketen Gutscheine für die stationären Geschäfte der MAREIN AG bei. Diese können dann nach der Krise eingelöst werden. Zum Artikel.

30/03: Die Kommunikations- und Werbeagentur Megura aus Baden hat ihr Dienstleistungsangebot umgestellt. So werden Beratungsleistungen jetzt beispielsweise auf Stundenbasis angeboten. Zum Artikel.

30/03: Der Weinkeller und das Restaurant "Zu den Zwei Raben" des Kloster Fahr sind wegen der Corona-Krise aktuell geschlossen. Die Weine können jedoch auch online bestellt werden. Und das Restaurant nimmt Reservierungen für die Zeit nach der Wiedereröffnung an. Zum Artikel.

27/03: Badener Museen gehen ins Internet. Während der Coronavirus-Pandemie bleiben alle Badener Museen geschlossen. Laufende Ausstellungen werden daher teilweise ins Internet verlegt. Neue Ausstellungen werden auf spätere Zeitpunkte verschoben. Zum Artikel.

27/03: Die Dietiker Darkwolf Brewery lanciert einen Lieferdienst für sein Bier. Lokale Kunden können damit helfen, die Dietiker Brauerei zu retten. Zum Artikel.

26/03: Der Gewerbeverein Geroldswil-Oetwil bietet Solidaritätsgutscheine für eigene und für Mitglieder des Gewerbevereins Limmattal an. Sie können vom Käufer eingelöst werden, sobald das Geschäft wieder geöffnet ist. Zum Artikel.

25/03: Das Kloster Fahr organisiert ein virtuelles Gebet. Am Donnerstag dem 26. März findet das erste virtuelle Gebet via Livestream statt. Zum Artikel.

25/03: Das Restaurant Linde Weiningen startet einen Lieferdienst. Innerhalb der Gemeinde Weiningen ist dieser kostenlos. Ausserdem wird auch eine Abholmöglichkeit angeboten. Zum Artikel.

25/03: Die regionale Standortförderung Limmatstadt AG hat ihren Newsletter "Kulturperlen" auf Tipps für die Zeit zuhause umgestellt. Zum Artikel.

25/03: InSphero, ein Start-up aus Schlieren bietet seine auf 3-D-Lebermikrogewebe basierenden Tests umsonst für Unternehmen und Forschungseinrichtungen bereit, die an Mitteln gegen das Coronavirus arbeiten. Zum Artikel.

24/03: Das Online-Angebot der Bibliotheken in der Region wird ausgebaut. Im Limmattal greifen die Bibliotheken in Aesch, Birmensdorf, Dietikon, Geroldswil, Oberengstringen, Schlieren, Uitikon, Urdorf und Weiningen dabei auf die Bestände der digitalen Bibliothek Ostschweiz (Dibiost) zurück. Zum Artikel.

23/03: Die Schlieremer Biotech-Firma InSphero versucht , ausgefallene Auftritte bei Konferenzen durch digitale Marketingkampagnen zu kompensieren. Zum Artikel.

23/03: Der Hofladen Werffeli bietet während der Pandemie einen Lieferservice für Kunden im Umkreis von 20 Kilometern an. Zum Artikel.

20/03: Die i3 AG aus Uitikon Waldegg berät Firmen in zahlreichen Gebieten und unterstützt sie mit Datenanalysen. Sie berät nun Personen, die wegen des Coronavirus von zu Hause aus arbeiten, bei Fragen wie der Datensicherung und Sicherheitsaspekten. Zum Artikel.

20/03: Im sfb Bildungszentrum für Technologie und Management in Dietikon findet wegen des Coronavirus kein Präsenzunterricht statt. Die Einrichtung nutzt dies aber als Chance und bietet ihren Lernenden ein virtuelles Klassenzimmer an. Zum Artikel.

19/03: Renata Vogelsang, Geschäftsführerin der Vogelsang Training GmbH Turgi, lädt alle die Ruhe im derzeitigen Stress suchen, zu einem Live-Call ein. Zum Artikel.

19/03: D_Break, ein Badener Netzwerk von Digitalisierungsexperten hat mit #teamforce ein Angebot lanciert, bei dem Experten zweimal täglich je eine halbe Stunde lang eine Diskussion zu den aktuellen Herausforderung moderieren. Zum Artikel.

18/03: HeiQ, ein Start-up mit Sitz in Schlieren, macht Textilien resistent gegen Corona. Behandelte Textilien können auch das Coronavirus blockieren. Die Methode soll nun bei Gesichtsmasken und Schutzkleidung für Ärzte eingesetzt werden. Zum Artikel.

18/03: Sommerau-Ticino, ein Dietiker Hotel, liefert mit seinem Frapolli Catering die eigenen Spezialitäten während der corona-bedingten Schliessung zu den Kunden nach Hause oder an den Arbeitsplatz. Zum Artikel.

Bild von Limmatstadt AG

Limmatstadt AG

Adresse

Hardturmstrasse 134
8005 Zürich

Telefon

044 434 24 05
Bild von Limmatstadt AG

Limmatstadt AG

Adresse

Hardturmstrasse 134
8005 Zürich

Telefon

044 434 24 05