Titelbild des Artikel: Think und Work Tank JED: Exemplarisch für die pulsierende Region

Think und Work Tank JED: Exemplarisch für die pulsierende Region

Foto: zvg

Die Region boomt und es entsteht viel Neues - insbesondere entlang der Limmattalbahn. Exemplarisch dafür ist das Areal des ehemaligen Druckerzentrums in Schlieren, auf dem mit JED (Join. Explore. Dare.) ein Zentrum für Wissenstransfer, Innovation und Unternehmertum gebaut wird.

Wo früher ratternde Rotationsmaschinen Zeitungen druckten, soll bis 2022, direkt am Bahnhof Schlieren und mit Limmattalbahnanschluss, der Think und Work Tank JED entstehen. Das Projekt reiht sich in eine Entwicklung ein, die in Schlieren mit dem Bio-Technopark auf dem Wagi-Areal begonnen hat - und die exemplarisch ist für die pulsierende und sich im Aufbruch befindende Region.

Die Zusammenarbeit mit Kunden, Partnern und Stakeholdern muss in der sich schnell ändernden Unternehmenswelt kommunikativ offen und flexibel sein. Genau diese geänderten Ansprüchen und Bedürfnisse der Unternehmen sind im JED im Mittelpunkt. Mehr zum spannenden Projekt im Video:

Neben dem Umbau der Druckerei entsteht mit JED auf dem Areal auch ein Neubau mit zukunftsweisendem Charakter. Ganz ohne Heizung, Kühlung oder Zuführung von Fremdenergie, schafft es dessen ausgeklügelte Architektur, die Raumtemperatur konstant zwischen 22 und 26 Grad zu halten. Wie funktioniert das?

Massive Wände und Decken und ein austariertes Zusammenspiel von Fassaden und Fensterflächen tragen zu konstanten Temperaturen bei. Gekühlt wird durch natürliche Zugluft. Die Wärmeabstrahlung der Menschen und die elektronischen Geräte im Gebäude ersetzen die Heizung. Hightech braucht es einzig, damit all diese Faktoren optimal zusammenspielen.

JED ist ein Projekt der Swiss Prime Site und wird bis Herbst 2022 fertiggestellt. Mit der Zühlke Engineering AG und dem Immobilienunternehmen Halter konnten bereits zwei namhafte Ankermieter gefunden werden.


Weitere Informationen zum JED finden sich auf ihrer Webseite.