Titelbild des Artikel: Denkmal 1799, Limmat-Halbinsel

Denkmal 1799, Limmat-Halbinsel

Zwischen dem Kloster Fahr und der Fahrweid umfliesst die Limmat eine geschichtsträchtige Halbinsel, die grösstenteils zur Gemeinde Unterengstringen gehört. 1712 wurde dort anlässlich des Zweiten Villmergerkrieges eine Kriegsbrücke geschlagen.

Grosse Bedeutung erlangte sie 1799, als die Franzosen von Dietikon nach Unterengstringen übersetzten und Richtung Zürich vorstiessen. In blutigen Gefechten zwangen sie die russischen Truppen zum Rückzug und eroberten Zürich zurück.