Titelbild des Artikel: Dietikoner Quark-Gnocchi mit Spinat und Salami

Dietikoner Quark-Gnocchi mit Spinat und Salami

Limmattaler Zeitung

So schmeckt die Limmatstadt! Agnes Amberg (1936 bis 1991) hatte 18 Gault-Millau-Punkte und galt als beste Köchin der Schweiz. Für das "Limmattaler Tagblatt" hat sie einst Rezepte mit Spezialitäten aus dem Limmattal ausprobiert. Daraus ist das Kochbuch "Köstliches Limmattal" entstanden, welches das "Limmattaler Tagblatt" in einer limitierten Auflage von 3000 Stück für Abonnenten gedruckt hat. Dies ist eines ihrer Rezepte.

Dietikoner Quark-Gnocchi mit Spinat und Salami

Zutaten für zwei Personen:

  • 300 g Blattspinat
  • 4 L Salzwasser
  • 150 g Magerquark
  • 50 g Mehl
  • 3 Eier, verrührt
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • 2 EL Öl
  • 30 g Gorgonzola
  • 1 dl Vollrahm
  • 2 kleine Tomaten
  • 100 g Salami, gewürfelt
  • 20 g Parmesan, gerieben
  • 50 g Butter

Den Spinat waschen, grobe Stiele entfernen. In kochendem Salzwasser (1 Liter) minutenschnell überschwellen. Abschütten, den Spinat kräftig ausdrücken und grob hacken. Den Quark ebenfalls auspressen. Das Mehl mit den verrührten Eiern mischen. Mit Spinat, Quark, Salz, Pfeffer und Muskat zu einem Teig verrühren.

Genügend Salzwasser in einer grossen, weiten Pfanne zum Kochen bringen. Öl beigeben und von der Spinatmasse, mit Hilfe von zwei Esslöffeln, Klösse abstechen. Diese lagenweise ins Salzwasser gleiten lassen und während ca. 15 Minuten pochieren. Das Wasser darf dabei nicht mehr kochen. Die Gnocchi sorgfältig mit einer Schaumkelle herausheben und auf ein Backblech legen. In den auf 50 °C vorgeheizten Backofen schieben und so warm halten.

Für die Sauce Grogonzola und Rahm verrühren. Bei kleiner Temperatur zum Kochen bringen und mit dem Stabmixer aufrühren. Heiss halten. Die Tomaten durch Eintauchen in kochendes Wasser schälen. Halbieren, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Ebenfalls warm halten, nicht würzen. Die Käse-Sauce im letzten Moment mit den Salami-Würfeln mischen und auf Teller verteilen. Die Gnocchi auf die Sauce anrichten, mit Tomatenwürfeln und Parmesan überstreuen und mit wenig angebräunter Butter übergiessen. Sofort servieren.

En Guete!