Titelbild des Events: «Diagnosing Hope», Baden

«Diagnosing Hope», Baden

Gibt es eine Verwandtschaft zwischen Medizin und Kunst? Beide sind gewillt, die Anomalien der Wirklichkeit mit ihren eigenen Mitteln zu vermessen. Hennric Jokeit ist von Hause aus Neurowissenschaftler, und seine fotografische Kunst speist sich aus beiden Quellen. Er schafft Ansichten urbaner Räume und kulturierter Landschaften, die so präzis wie auch geheimnisvoll wirken. Die das Sehen irritierende Negativform ist für Jokeits Schaffen seit Beginn seiner künstlerischen Tätigkeit zentral.

Dass diese Bilder Negative sind, erkennt der Zuschauer in der Galerie94 vielleicht nicht sofort. Dennoch bewirkt die unwillkürliche Aktivierung der Kontrast-Umkehrprozesse im visuellen Hirn einen neuen, intensiveren Zugang zu diesem «radiologischen Atlas unerfüllter Verheissungen», wie ein Kritiker mal sein Werk bezeichnet hat. Jokeits Diagnose der sich selbst überdrüssig gewordenen Welt mag durchaus melancholische Züge tragen, sie ist jedoch nie ohne Hoffnung.

Die Ausstellung dauert bis 5. Dezember 2020. Öffnungszeiten: Donnerstag 18 bis 20 Uhr, Freitag und Samstag 13 bis 17 Uhr.

«Diagnosing Hope», Baden

Datum

Ort

Galerie 94 Baden